Full text: Die Krise des Idealismus

Vorgehen verwehre jedoch Jas ruhige, sachliche Her¬ 
ankommen an den Tatbestand. Statt über die Phä¬ 
nomene Auskunft zu erteilen, statt eines sachlichen 
Verstehens dieser Erscheinungen tische die von einer 
idealistischen Ethik abhängige idealistisch-konstruk¬ 
tive und idealistisch-normative Psychologie Richter¬ 
sprüche auf. Sie ziehe jede seelische Erscheinung, 
im Widerspruch zu der ersten und dauernden Pflicht 
jeder Wissenschaft, sofort vor ein kritisches Forum 
zu obrigkeitlicher Bewertung und Entscheidung. Da¬ 
mit aber werde die Selbständigkeit der Psychologie 
als Wissenschaft preisgegeben, und diese Forschung 
selber werde von Anfang an von ihrem Wege ahge- 
drängt und verbogen. 
c) Antiidealistische Tendenzen 
in der modernen Theologie !). 
1) Für die realistische Psychologie sind nun die 
Mitarbeit hervorragender Theologen und Religions¬ 
philosophen, wie die des soeben erwähnten Soren 
Kierkegaard, 2) und die angelegentliche Heranzie- 
J) Vgl. Eduard Spranger, Der Kampf gegen den Idealis¬ 
mus. Sitzungsberichte der Preuß. Akademie der Wissenschaf¬ 
ten. Phil.-Hist. Klasse 1931. XVII. Spränget beschäftigt sich 
besonders mit der Gegnerschaft, in der die moderne Theologie 
vornehmlich unter Berufung auf das Christentum zum Idealis¬ 
mus stehen zu müssen glaubt. 
2) vgl. über K. folgende Werke: Vor allem Eduard Geis¬ 
mar „Sören Kierkegaard, seine Lebensentwicklung und seine 
Wirksamkeit als Schriftsteller“, Göttingen, 1929; dann Martin 
102
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.