Title:
Die Anfänge des Hauses Habsburg-Lothringen
Creator:
Hlawitschka, Eduard
Work URN:
urn:nbn:de:bsz:291-sulbdigital-102484
PURL:
https://digital.sulb.uni-saarland.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:bsz:291-sulbdigital-102532
Inhalt 
Seite 
Vorwort 7 
Einleitung 9 
I. Eine bislang unbekannte Adelsfamilie des lothringischen Raumes . . 17 
1. Die Familie der Lizuidis; 2. Ihre Verwandtschaft mit den Grafen vom 
Bassigny; 3. Schlußfolgerungen 
II. Die Verwandtschaft Ottos und Irmingards von Hammerstein und die 
Familie des lothringischen Pfalzgrafen Gottfried aus der 1. Hälfte des 
10. Jahrhunderts 45 
1. Ottos und Irmingards bislang bekannte Vorfahren; 2. Die Familie des 
Pfalzgrafen Gottfried; 3. Ermittlung der Herkunft Gozlins und Udas, der 
Eltern Gottfrieds d. Gef. von Verdun, und Bestimmung der Eltern des Pfalz¬ 
grafen Gottfried und derjenigen seiner Frau Ermentrud 
III. Die Herkunft der Bischöfe Dado und Bernoin von Verdun und die 
Matfriedinger in der ersten Hälfte des 10. Jahrhunderts .... 71 
IV. Die Anfänge des Hauses Habsburg-Lothringen, die Verwandtschaft 
Papst Leos IX. mit den Saliern und die lothringischen Verwandten und 
Vorfahren Kaiser Konrads II 79 
1. Die Vorfahren des Herzogs Gerhard; 2. Die Verwandten des Bischofs 
Wigfried von Verdun; 3. Die Vorfahren und Seitenverwandten Papst 
Leos IX.; 4. Bisherige Versuche der Zusammenfügung dieser drei Verwandten¬ 
gruppen; 5. Klärung der Zusammenhänge und Erörterung der oft behaupte¬ 
ten elsässischen Herkunft des Hauses Habsburg-Lothringen 
V. Die älteren Matfriedinger und die Adalharde im 9. Jahrhundert . . 154 
VI. Schlußwort 172 
Exkurs: Gerhardus comes nostrae civitatis, filius Richardi potentis. Über¬ 
lieferung und Quellenwert dieses einer Metzer Chronik entstammen¬ 
den Satzes 174 
Quellen-und Literaturverzeichnis 182 
Personen- und Ortsregister 194 
Faltblätter nach den Seiten 70, 138, 146 
6 Abbildungen aus dem Liber memorialis von Remiremont 
5
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.