Full text: Interkommunale Zusammenarbeit im Saar-Lor-Lux-Raum

140 
grenzüberschreitender Organisationsstrukuren zurückzustellen. Dies gilt in gleicher Weise für diejenigen 
kommunalen Gebiets körperschaften, die - glücklicherweise immer seltener - durch übertriebenes 
„Kirchturmdenken“ sachlich notwendige Kooperationen blockieren. Nur durch die Bereitschaft aller 
Beteiligten zu konsensualen sachorientierten Lösungen können dauerhaft lebensfähige Formen der Zu¬ 
sammenarbeit entstehen. Daß letztere angesichts des zunehmenden Bedeutungsverlustes der Staatsgren¬ 
zen in Europa eines Tages eher als Normalität denn als Ausnahme wahrgenommen werden, bleibt zu 
hoffen.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.