Full text: Wörterbuch der Mundart des Saarbrücker Landes

Vorwort. 
Das vorliegende Wörterbuch enthält den Mundartwortschatz des 
Saarbrücker Landes. Das heißt, es bemüht sich, die hauptsächlichsten 
Wortgestalten der ehemaligen Grafschaft Nassau - Saarbrücken, der 
heutigen‘ Kreise Saarbrücken und Ottweiler, darzubieten. Dazu 
treten noch Wörter aus dem Kreise Saarlouis. _ Das. _Saar- 
brücker Land bildet den südlichsten Zipfel der Rheinprovinz, gehört 
aber mundartlich nicht zu dieser, vielmehr gehört es zusammen 
mit der Rheinpfalz, Hessen und Hessen-Nassau zum rheinfränkischen 
Sprachgebiete, während nach Norden das moselfränkische Sprach- 
gebiet sich anschließt. An das Moselfränkische schließt sich dann 
weiterhin das UÜtferfränkische (Ripuarische) bis Düsseldorf hin an. 
Genauer verläuft die Grenze zwischen dem Moselfränkischen und 
dem Rheinfränkischen so, daß sie in unserem Gebiete zwischen 
Saarlouis und Saarbrücken, St. Wendel und Ottweiler hindurchgeht. 
Der Unterschied zwischen Moselfränkisch und Rheinfränkisch fällt 
sofort in die Augen, wenn man auf den Tonfall achtet. Während 
der Saarbrückerländer langsam und gleichmäßig spricht, redet der 
Moselaner in singendem _Tonfalle, was bei dem uferfränkischen 
Cölner noch mehr hervortritt. Im Konsonantenstande steht das 
Moselfränkische noch mehr auf niederdeutscher Lautstufe als das 
Rheinfränkische. Der Moselfranke sagt wat, während der Rhein- 
iranke was sagt, der Moselfranke sagt Korf, während es im Rhein- 
fränkischen Korb heißt. Moselfränkisch ‚wat‘ spricht man in 
folgenden Ortschaften und nordwestlich davon: Friedrichweiler, 
Differten, Werbeln, Schaffhausen, Wadgassen, Hostenbach, Völk- 
lingen (vereinzelt), Püttlingen, sowie im ganzen Köllertal mit Aus 
nahme von Ritterstraße, ferner in Göttelborn (vereinzelt), Merch- 
weiler (m. A. des Ortsteils Glashütte), Michelsberg und Wemmets- 
weiler. Die Korf-Korblinie deckt sich nicht genau mit dieser 
Hauptgrenzlinie, sondern tritt teils mehr in’s rheinfränkische Gebiet 
vor. teils liegt sie tiefer im moselfränkischen Sprachgebiet. (Nach
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.