Full text: WS 1981/82 (0066)

6. Keine Einschreibung oder Rückmeldung ohne Nachwels des Krankenversiche 
rungsschutzes 
Jeder Student muß sich vor der Einschreibung/Rückmeldung mit seiner zuständiger 
Krankenkasse in Verbindung setzen, um eine Versicherungsbescheinigung zu er 
halten. 
Die Krankenkasse stellt dem Studenten/Studienbewerber eine Bescheinigung dar 
über aus: 
ob er bei ihr versichert ist oder 
— ob er von der Krankenversicherung der Studenten befreit ist. 
Studenten/Studienbewerber, die bei einem Unternehmen der privaten Krankenver- 
sicherung versichert sind und sich von der studentischen Krankenversicherung be- 
freien lassen wollen, müssen der zuständigen Krankenkasse eine Bestätigung des 
privaten Krankenversicherungsunternehmens vorlegen und die Befreiung von de 
Krankenversicherung der Studenten beantragen. 
Die Versicherungsbescheinigung der Krankenkasse ist mit den Unterlagen für die 
Rückmeldung oder Einschreibung der Hochschule vorzulegen. 
Solange die Versicherungsbescheinigung der Hochschule nicht vorgelegt wird, dar 
die Rückmeldung für das Semester nicht angenommen oder der Studienbewerber 
nicht eingeschrieben werden. 
7. Welche Krankenkasse Ist zuständig? 
Für die Ausstellung der Versicherungsbescheinigung sind folgende Krankenkasse 
zuständig: 
a) Für Studenten, die in der Krankenversicherung der Studenten pflichtversicher 
sind, 
— die Allgemeine Ortskrankenkasse des Wohnortes; 
sie können aber auch wählen 
die Allgemeine Ortskrankenkasse des Hochschulortes, 
die Krankenkasse, bei der sie zuletzt Mitglied waren oder bei der für sie zv 
letzt Anspruch auf Familienhilfe bestand, 
sine Ersatzkasse für Angestellte 
b) Ist der Student/Studienbewerber bereits aufgrund anderer Vorschriften in de 
gesetzlichen Krankenversicherung pflichtversichert (zum Beispiel weil er eine 
Rente aus der Rentenversicherung der Arbeiter, der Rentenversicherung de 
Angestellten oder der knappschaftlichen Rentenversicherung bezieht) bleib 
die Krankenkasse zuständig, bei der er bereits versichert ist. 
Für Studenten/Studienbewerber, für die Anspruch auf Familienhilfe bester 
(vgl. Nummer 4a) , ist die Krankenkasse zuständig, bei der die Eltern, Große! 
tern, Stiefeltern oder der Ehegatte versichert sind, und die die Leistungen de 
Familienhilfe bisher erbracht hat. 
Für Beamte, Richter, Berufssoldaten, Ruhegehaltsempfänger, Geistliche, Dia 
konissen, Ordensschwestern, die studieren oder studieren wollen, die Orts 
«rankenkasse ihres Wohnortes oder die Krankenkasse, bei der sie bereits v* 
sichert sind 
6 
Für Studenten/Studienbewerber, die bei einem Unternehmen der private 
Krankenversicherung versichert sind und sich von der Krankenversicherufll 
der Studenten befreien lassen wollen, die Allgemeine Ortskrankenkasse ihr“ 
Wohnortes oder die Krankenkasse bei der sie versichert sind. 
Für Studenten/Studienbewerber, die bereits eine Bescheinigung über die B® 
freiung von der gesetzlichen Krankenversicherung aus sonstigen Gründen bes 
zen, die Krankenkasse, die den Befreiungsbescheid erteilt hat. 
Als zuständige Krankenkasse kommen außer den genannten Allgemeinen Orts 
krankenkassen und den Ersatzkassen die Betriebskrankenkasse, die Innungs 
krankenkasse, die Landwirtschaftlichen Krankenkassen, die Bundesknap®
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.