Full text: Hundert Jahre Neunkircher Eisenwerk unter der Firma Gebrüder Stumm

44 
ist das die Strickschule, welche zurzeit von 200 Mädchen 
im Alter von sechs bis vierzehn Jahren besucht wird. Zwei 
Handarbeitslehrerinnen mit zwei Hilfslehrerinnen leiten sie. 
Mit dem vierzehnten Jahre setzt dann eine andere Werks— 
schule für die Mädchen ein: eine Näh- und Handarbeits— 
schule für schulentlassene Mädchen. Sie besteht aus zwei 
Klassen und steht unter der Leitung derselben zwei Hand— 
arbeitslehrerinnen, welche die Strickschule leiten. In Ver— 
WVu 
haltungsschule, in der je sechs Mädchen über vierzehn Jahre 
einen vierteliährigen Lehrgang im Kochen und anderen 
Zweigen der Arbeiterhaushaltung durchmachen. 
ẽ. Prämien und Feste. 
Die Tatsache, daß von weit und breit Männer nach 
Neunkirchen strömen, um bei dem Neunkircher Eisenwerk 
in Arbeit zu treten, ist der beste Beweis dafür, daß die 
Firma Gebrüder Stumm ihren Hüttenleuten einen reichlich 
bemessenen Lohn zahlt. Derselbe ist genau nach der Leistung 
abgestuft, und der tüchtige Hüttenmann kann es darum 
rasch vorwärts bringen und selbst zum Platzmeister und 
Meister aufrücken. Außerdem aber gewährt die Firma 
ihren Meistern noch bedeutende Jahresgeldgeschenke und 
ihren Hüttenleuten nach zehnjähriger und dann wieder nach 
fünfundzwanzigjähriger Hüttenarbeit Arbeitspreise von fünfzig 
Mark. Dieselben werden an jeden würdigen Hüttenmann 
gezahlt, und die Verteilung derselben geschieht in feierlicher 
Handlung im Beisein sämtlicher Vorgesetzten der betreffenden 
Arbeiter. In den Kleinkinderschulen, im Krankenhaufe, im
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.