Full text: WS 1948/49 (0001)

Die Universität des Saarlandes ist Ausdruck des 
Willens und der Bereitschaft, von unserer Heimat aus 
auch im. Bereich der Wissenschaft zur Erneuerung 
einer abendländischen Gesinnung beizutragen, Sie ist 
die Pflegestätte des Geistes, der die Enge zu überwin- 
den sucht und nach europäischer Weite strebt. Sie soll 
eine von tiefster Ergriffenheit zum Beruf und vom 
richtigen V erhältnis zur Gemeinschaftsordnung be- 
seelte Akademikerschaft erziehen, die sich bewußt ist, 
daß Ideen immer stärker sind als äußere Gewalt. 
Versöhnung und Verständigung sind das erste und 
letzte Ziel alles Schaffens an der Saar. Sie allein kön- 
nen die Unrast der Gegenwart und die Spannungen 
und Überspannungen in den Lebensbereichen des ein- 
zelnen und der Völker überwinden. Die wissenschaft- 
liche Arbeit ist hierbei ein wesentlicher Faktor. Jedes 
ernste wissenschaftliche Streben fördert die Achtung 
vor menschlichem Denken und Können, Fühlen und 
Wollen über die Grenzen der Völker hinweg. 
So‘ wird die Universität des Saarlandes stets eine 
Burg des Friedens sein und ein Symbol neuen Wer- 
dens. Von ihr sollen die Strahlen beglückender Arbeit 
in die europäische Zukunft leuchten. 
JOHANNES HOFFMANN 
Ministerpräsident.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.