Full text: 10.1932 (0010)

Maybach. 
Erlebtes und Erſchautes von G. Klein. 
Ein Tag wie jeder andere. Ein ſtiller Oktobertag. Fein und pulverig rieſelt 
Regen. Jm Bergmannsdorf richtet die Hausfrau ſchon das Mittageſſen, der 
Tiſch iſt gedeckt. Hungrig ſtehen die Kleinſten und warten auf den ſchweren 
wohlbekannten Schritt des Vaters. Die Zeit iſt ſchon vorbei. Wo Vater heut 
nur bleibt? Die Frau 
gu>t ſtraßauf, wartet, 
aber immer noch kommt 
der Vater nicht. 
Der Schrecken im Dorf. 
Plößlich, wie ein wildes 
Tier, ſpringt paniſcher 
Screken ins Dorf. Erſt 
ſchleicht es ganz heimlich, 
ein Geraune, ein Tuſcheln 
geht dur< die Straßen. 
Keiner weiß etwas be- 
ſtimmtes. Ein Unglück, 
heißt es, rein,“ nicht 
ſchwer, es wird irgend 
gine Kleinigkeit paſſiert 
jein. Frauen ergehen ſich 
in Vermutungen, Männer, 
alte Penſionäre, die die Grube kennen, geben fachmänniſchen Aufſchluß. 'vann 
ſtehen die Leute ſchon in Haufen zufammen, heftig und viel wird gerödet. Einer 
kommt, ein Junger, der auch in Maybach ſchafft: „Wenn dort etwas paſſiert 
ſein ſollte, dann iſt's ſchlimm,“ ſagt er, „die Grube ſtekt voll Gas und Feuer.“ 
Die Frauen ſind ſchon verzweifelt. Wirr und haſtig kommen die Fragen. 
Wo bleibt die Frühſchicht ? Noch niemand iſt da von der Frühſchicht, mein Mann 
auch noch nicht. Ah Gott, wenn ihm nur nichts paſſiert iſt. So gehen Hoffnung, 
Angſt und Bangigkeit durch iden Ort, graue Sorge geiſtert durc< (die Stuben. 
Viele ſind es aus idem kleinen Ort, die noch nicht zurück ſind. Die Hälfte der 
Männer ſchafft in Maybach. 
Ein Schrei. Hart und grell klingt er. War's Fveude, war's tiefe Angſt? = 
Nein. Dort kommt einer gelaufen. Der Vater iſt's. Wie er's eilig hat heimzu- 
kommen. Sc<on ſtürmt die Frau ihm lachend und weinend entgegen. Und nur 
einige Schritte von den eben noch heftig idebattierenden Menſchen fliegt eine 
Frau 'an den-Hals des ſchwarzen Bergmanns. Eine Freude, eine Wiederſehens- 
ſzene, die ſo mitten im grauen Alltag, fo mitten in Angſt und Sorge erſchütternd 
wirkt. 
Er bringt die erſten ſicheren Nachrichten. Nein, von der Frühſchicht iſt alles 
ausgefahren. Nur die Mittagsſchicht hat's betroffen. Wer von der Frühſchicht 
R
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.