Full text: 3.1925 (0003)

  
Saarkalender für das Jahr 1925 
  
Blumen schmückten das Kriegergrab, Blumen des menſchlichen Brudertums ! War das 
Haß ? Oder auch : Konnte es anders ſein ? 
Das Nein auf dieſe Fragen wird zur bitteren Klage, wenn wir nun in Schmerz 
und Trauer von den Spuren wilder Schändung hören. Kriegergräber entweiht ! Wer 
kann solche Roheit des Herzens faſſen? Wer ſolchen unsittlichen Haß ermeſſen? Und 
doch : Geht hinaus zum Schlachtfeld von Spichern: Vom Denkmal der Zwölfer an blut- 
getränkter Waldſchlucht warf er den Adler, zerſchlug ſinnlos ein Kreuz auf dem Plateau 
der Höhe - ſchlimmer noch : Teilnahmslosigkeit und Lieblosigkeit ließ es geſchehen, 
duldete die Spur der Zerstörung, tat wenigstens nichts, um sie zu tilgen. Wir wollen 
nicht anklagen um der Zerstörung willen, denn unbillig wärs, ſelbſt wenn man die 
Täter kennte, sie einem Volk zur Laſt zu legen. Das aber ſei geklagt : Daß niemand 
ſich fand, um die Ehre der Nation, auf deren Grund die Helden von Spichern ſchlummern, 
vor düſteren Schatten zu retten, daß niemand sich fand, allgemeine Gesetze der Menſchheit 
wieder herzustellen. Frankreichs Ehre iſt verletzt, nicht die Ehre der toten Krieger 
Frankreich iſt beleidigt, nicht die gefallenen Grenadiere ! 
Darf man jedoch hoffen, daß daraus ehrliche Einsicht erwächſt ? Immerhin : Mögen 
die Sieger von Spichern unter den Spuren des Frevels ruhen ~ eines bleibt beſtehen : 
Und wer den Tod im heil'gen Kampfe fand, 
Ruht auch in fremder Erde im Vaterland ! 
  
Denkmal des Gren.-Regt. Prinz Karl von Preußen (Brdbg.) Nr.12 in der Bchlucht des Roten Berges bei Spichern. 
(Der Adler iſt n. Kriegsende vom Bockel herabgeworfen u. erſt kürzlich in verkehrter Lage wieder nufgeſetzt worden.) 
  
  
143
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.