Full text: 3.1925 (0003)

F (1.122 (7eleit/ 
re GMafſgahen de.s Derutschturnrs ron heute sind untercin- 
ander so rer.schieden, rie ds Los, cæ.s in der ausgenhb.ick- 
lichen MMeltlage seinen einzelnen Cliedern zugejfallen ist. 
Dee deutsche Ceschichte t.brt uns, daf. der Elnteil. den die 
einzelnen Hcirmme und Landschaften an den C esamtgeschick der * 
Matton bahen, unaufhértkich auf- and niederflute.. ;e der politische 
Fehrerpuntt unseres Fiaate.s ron dem einen H tamrme zum andern 
wanderte, so sieht man die FES GC Zh "ung ron der cinen auf 
die andere Landschaft trintherspringen, and ie einst des &reine 
.. - Jada ist da.s rordernr F ant nam ento.se J eimrar in 
€ i n € 12 leasckenaliter zur Ülnsterblich&eit erhöht worden. .Jrrmer 
wieder rückt eine CC Hor inz Deutsch, lands in den Historischen 
Vordergrund. wo die &osthare .JLauat für die Zrrkunft reift and 
Leranruräch.st, und secl..st fr C ehiete, die bisher nur am Rande 
und niemals irn Meettelpunkt de.s grofien Eeschehen:s Jagen, schl 
e in m a . die runde. m.. ... 
zierlande berufen werden, den niemand ander.s JZeisten cn 
wo ste zu einem .t1ymbot! für die b6ch.sten Tegenden werden Können, 
die ein Volk caru.szeichnen und einen Haar ert,alten. , 
SM]so wied. die Cieschichte die Kolle ansehen, die den Haar- 
JZcndern zugedacht ist. Geographisch sind sie urie ein Mauften- 
Posen, ein LR'orgehirge, ron der Meerer-sflur ur brandet , politisch 
sind sie in eine Musnahrme.stellung innertalh der L'ötkerge.sel!t- 
. schaft Lineinge.schoben, die &crurnr Züurallelen aufureist, und. inmitten 
M M eltordnuns, . L’! „ür immer entscheiden 
!! aœu eine rortäufige Lösung rerwiesen, bis dahin aber ats 
dem politischen esam körper der Nation Leraru.sge!st. Ist es 
nicht etura.s ngeherure:s, daf. wir nun ron ihnen de.s DHesondere | 
erurarten § Denn d.s ist. es, wenn ran dern HTaterlande . 
TJTr eue und Hintrachtt als ein Vorthi td roraæangehth en soll. 
  
 
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.