Full text: Sozialpolitik im deutschen Südwesten zwischen Tradition und Neuordnung 1945-1953

125 
II. 
Französische Innenpolitik und interalliierte 
Konstellationen 
1. Die Erfahrungen der Besatzungsmacht 
Angesichts der von der Provisorischen Regierung 1944 in Frankreich eingeleiteten 
umfassenden, auf eine Einheitsversicherung zielenden Reformen ist es naheliegend, 
hier einen direkten Einfluß auf die 1945/46 in der französischen Zone durchgeführ 
ten, in mancherlei Hinsicht ähnlichen Reformen anzunehmen. Grundsätzlich ist dies 
auch richtig. Die Lage ist jedoch nicht nur deshalb komplizierter, weil die Verbin 
dungen Paris—Zone in dieser frühen Zeit mangelhaft funktionierten. Eine einseitige 
französisch-deutsche Wirkungslinie kann auch deshalb nicht gezogen werden, weil 
das traditionelle deutsche Sozialversicherungssystem seit dem 19. Jahrhundert Vor 
bild für französische Planungen war und durch seine Weitergeltung in Elsaß-Loth 
ringen nach 1919 unmittelbaren Einfluß auf die französische Gesetzgebung seit dem 
I. Weltkrieg gewann. 1 Die französische Sozialpolitik in der Besatzungszone bildet 
damit ein Beispiel für ein transnationales Wirkungsgeflecht zweier benachbarter 
nationaler Sozialleistungssysteme. Daher müssen auch die innerfranzösischen Hin 
tergründe des Geschehens in der französischen Besatzungszone differenzierter ein 
bezogen werden. 
a) Grundzüge des französischen Sozialleistungssystems bis zum II. Weltkrieg 
Wie im deutschen Fall, sind die Ursprünge des französischen Sozialleistungssystems 
vielfältig. 2 Organisatorisch am weitesten entwickelten sich im 19. Jahrhundert die 
Zur Geschichte der französischen Sozialversicherung siehe neben der im folgenden zitierten 
Literatur vor allem: Hatzfeld; Ceccaldi; Saint-Jours; das Handbuch von Durand (mit 
guter Bibliographie) wurde von verschiedenen Autoren weiterentwickelt und erscheint z. Z. 
als: Dupeyroux, Droit de la Securite sociale. Umfassend: Comite d'Histoire de la Securite 
sociale (Hg.), Bibliographie pour servir ä l’Histoire de la Securite sociale; vgl. auch die 
laufenden Bibliographien und Forschungsberichte im Bulletin de Liaison dieses Comite. - 
Elemente für einen langfristigen internationalen Vergleich bei Kaelble, Les Assurances. 
Zur Frühgeschichte siehe unter anderem: Bourquin; in konzentriertem Überblick zur Ren 
tenentwicklung Netter, Les retraites; unter Betonung der aktiven Rolle der Arbeiterbewe 
gung und der Herrschaftsbedingungen in der Entwicklung des französischen Kapitalismus: 
Remi Lenoir, Securite sociale et rapports sociaux: l’apparition et le developpement des 
systemes de retraite en France, in: Zacher (Hg.), Bedingungen, S. 259-277. Die wichtigsten 
Texte sind gesammelt bei Jeanneney u. Perrot sowie demnächst umfassender in: Comite 
d'Histoire de la Securite sociale (Hg.), Histoire de la Securite sociale par les textes, 2 Bde. (im 
Druck).
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.