Full text: Der Marpinger Prozess vor dem Zuchtpolizeigericht in Saarbrücken

49 
Zeugen, daß er sobald wie möglich zurückkehre; i't dagegen von Seiten 
der Vertheidigung Envas ju bemerken?" 
Die Vertheidiger heben zunächst hervor, es ergebe sich nicht 
positiv ans den Akten, ob die Kunz die 5 ^angenommen habe, oder 
nicht; Zeuge möge sich darüber deutlich aussprechen, namentlich, ob nicht 
das Kind das dargebotene Geld m i t E n t r ü st u n g zurückgewie¬ 
sen und sogar auf den Boden geworfen habe." 
Zeuge: „Ich sage darauf weder Ja noch Nein." 
Verth. Simons: „Wir werden es durch Zeugen beweisen." 
Präs, fragt nun, wie die Vertheidigung zu der sofortigen Entlassung 
des Zeugen stehe? 
Bachem: „Ich komme in die Lage, den Herrn Zeugen scharf 
angreifen zu müssen, und da möchte ich meinerseits nicht, daß 
dies in seiner Abwesenheit, hinter seinem Rücken, geschehe; sollst liegt 
vom Standpuntt der Vertheidig mg keilt Interesse vor, welches die fort¬ 
gesetzte Anwesenheit des Zeugen nothwendig macht; denn ich glaube, daß 
bri den weitern Verhandlungen der Herr Präs, eine nicht zutreffende 
Bezugnahme auf den Zeugen eventuell zurückweisen wird." 
Dr. Thömes (der mit dem Zeugen in Marp. zusammengetrof¬ 
fen war und ihn als James Marlow kennen lernte, auch sich mit ihm, 
der bekanntlich ein Irländer sein wollte, über die Marpingcr Ereignisse 
unterhielt re.) möchte an den Zeugen eine Frage gestellt sehen. 
„Im Berliner .Tageblatt' ist seiner Zeit ein f u r ch t v a r l ä ch e r - 
li cher Artikel über das Zusammentreffen des Zeugen mit mir erschienen; 
ich bitte den Zeugen zu fragen, in welcher Beziehung er ztl diesem Ar¬ 
tikel stehe." 
Präs, bezweifelt, daß die Beantwortung dieser Frage dem Be¬ 
schuldigten non Interesse sei, und daß die Vertheidigung sich der Frage 
anschließe. 
Bachem: „Ich schließe -mich an." 
Prä s. : „Weiln der Herr Zeuge Schriftsteller ist, und läßt sich über 
Dieses oder Jenes aus, so hat das doch keinen Zusammenhang mit der 
heutigen Sache. 
Dr. Thömes: „Nach meinem Gedailkengange ist die Frage von 
sehr wesentlichem Interesse; denn es handelt sich ltm die Cha- 
rakterisirung der gesummten Thätigkeit des Zeugen, und ich bitte, die 
Frage zu stellen."
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.