Full text: Der Marpinger Prozess vor dem Zuchtpolizeigericht in Saarbrücken

22 
Präs.: (Den Beschuldigten unterbrechend) Die Kinder haben wieder 
erzählt, was in der Bibel steht, vom gehörnten Teufel rc. dann soll ja 
einmal nach dem Teufel mit einem Stiesel geworfen worden sein. 
N e ur.: Mir sind diese Teufelssachen selbst bedenklich vorgekommen, 
aber ich habe nicht geglaubt, das; die Kinder lügen. 
Präs.: Die Heilung einer Krankheit ist nur dann ein Wunder, 
wenn letztere unheilbar gewesen ist: nach dem Pabst Benedikt XIV. 
darf auch nicht ein Rückfall in die Krankheit stattfinden: haben Sie 
die Fälle geprüft? 
Neur.: „Ja, z. B. die Heilung der Marg. Kirsch; diese Heilung ist 
1) eine plötzliche gewesen, 2) war-" 
Präs, (ihn unterbrechend): Dis Kranke war nicht ärztlich be¬ 
handelt worden, also fehlt ein zu einem Wunder erforderliche Umstand. 
Sie sind im Gehalte gesperrt, haben also nicht die Loyalitäts-Er¬ 
klärung abgegeben; Sie haben nur 72 gestiftete Messen; hatten Sie auch 
vor diesen Marpinger Vorgängen außer diesen gestifteten Messen noch 
8tip6nckia manualia (gelegentlich einfach bestellte Messen) zu lesen? 
N.: Gewiß und zwar so viele, daß ich sie nicht alle lesen konnte: 
ich habe deren an den Pastor Hörsch in Daun und den Garuisonspfarrer 
Beitzeler in Mainz abgegeben. Ich bekam früher auch schon >nal Sti¬ 
pendien zu 4 oder 10 soviel geben mir reiche Leute oft. 
Pr.: Die Pfarrgemeinde hat 4000 JL für die Restauration der 
Kirche ausgegeben! 
R.: Wir haben immer restaurirt, wenn auch immer nicht eben 
so viel. 
P r.: Die Vorfälle haben einen d e m o r a l i s i r e n d e n, verderb¬ 
lichen Einfluß ausgeübt: 14 Konkurrenzkinder sind ausgestanden: in 
Gappenach bei Coblenz kam Betrug vor: die Pfarrkiuder unterlassen 
ihre gewöhnliche Beschäftigung. 
N.: Bei dem großen Fremdenandrang waren die Marpinger 
genöthigt, die Fremden zu beherbergen. 
Pr.: Die unsittlichen Vorgänge in Berschweiler sind Folgen der 
Marpinger Ereignisse. 
N.: Wie so denn Folgen? 
P r.: Sie werden hören, was die Marpinger für Leute sind. Die 
Kinder haben widerrufen; viele Bestrafungen sind vorgekommen. 
. Oberprokurator verliest die Fälle von Bestrafungen, welche
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.