Full text: Geschichte der evangel. Gemeinde Alt-Saarbrücken

Der 2. war den 21. November 1743 und allo eingerichtet: 1) Dom. 
Superintendens polt preces et praefationem deconnubio miniftrorum dei 
cum eccleiia locum huncce ex art. 7. et 8. Aug. Conf. explicavit; 
2) Dom. P. Liditenberger caput ecclefiae genuinum, quod eft Chriftus, 
demonftravit; Dom. P. fen. Beizer diftinctiones ecclefiae expofuit; 
4) Dom. P. Barthels catholicismum ecclefiae tradidit; 5) Dom. P. 
Schmiedtius fen. dictum e Vet. Teft. Efaia 54, 1—3. enucleavit; 
6) ob b. deceffum Dom. P. Dernii dictum Eph. 2, 20—23 omiffum 
fuit; 7) Dom. P. Ruppius officium et partes opponentis fuscepit et 
in caput ecclefiae genuinum inquifivit; 8) Dom. P. Seidclius itidem 
opponentis partes geffit, de criteriis genuinis verae ecclefiae; 9) Dom. 
P. Streccius refpondentis munus tuebatur; 10) Dom. P. Handelius 
confenfum Patrum cum noftra de eccleiia doctrina ex hiftoria ecclefiaftica 
docuit; 11) Dom. P. Schmidtius ¡un. de criteriis verae ecclefiae; 
12) Dom. P. Hildtius de membris verae ecclefiae egerunt; 13) Dom. 
diaconus Beierus porismata ex articulo de ecclefia communicavit. 
Der Regierungsantritt des Fürften Wilhelm Heinrich im Jahre 1741 
war, wie für das ganze Land und die Städte, fo auch für die evangelifche 
Gemeinde Saarbrücken von großer Bedeutung. Der pradrtliebende Fürft, 
der fidi längere Zeit am franzöhfchen Hofe aufgehalten hatte, gedachte fein 
Saarbrücken in ein Klein-Verfailles umzugeftalten und fand in Friedrich 
Joachim Stengel einen genialen Baumeifter, der durdi feine prächtigen 
Barodebauten Saarbrücken in ein ganz neues Gewand kleidete. Diefe 
Bautätigkeit kam auch der evangelifchen Gemeinde zugute. 
Aus Pietät gegen feine Mutter, die 1738 verftorbenc Fürftin Char¬ 
lotte Amalie, weldie dem reformierten Bekcnntnilfe angehört hatte, 
gewährte Wilhelm Heinridr den Reformierten, die in beiden Städten 
10 Familien zählten, freie Rcligionsübung und förderte ihre Bemühungen 
um den Bau eines eigenen Gotteshaufes. 
In denselben Jahre 1746, in dem die reformierte Kirche vollendet war, 
wurde eine neue Strafe, die Neugaffe oder Wilhelm ft ra^e (jetd 
61
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.