Full text: Geschichte der evangel. Gemeinde Alt-Saarbrücken

Das dritte Jubiläum der evangelischen Kirche, das am 31. dieses Monats und 
Jahres von den Bewohnern des Saarbrücker Kreises gefeyert wird, erhält durch 
die kürzlich ausgesprochene Vereinigung der beiden protestantischen Konfessionen 
einen Glanz und eine Würde, wodurch dieser Tag die vorgehenden Sekularfeste, 
nicht allein übertreffen, sondern auch durch seine segenreichen Folgen zu einem 
der sdiönsten Tage der diristlichen Kirchengeschichte erheben wird. 
Das jcljt von uns erlebte Jubiläum ist also ein neuer Triumph der Wahr¬ 
heit — es ist ein Triumph der Duldsamkeit und ein Beweis der weitern Fort¬ 
schritte des menschlichen Geistes. — Heilig und hehr sei uns also das im 
Frieden zu Glück und Segen wiederkehrende Festl! Gesegnet sei es dem 
¡ewigen und den künftigen Geschlechtern! Heil werde allen, die ferner guten 
Samen ausstreuen, die zu künftigen noch folgereichern Ereignissen die brüder¬ 
liche Hand bieten und dahin wirken, dass endlich Alle zu dem Einen Hirten ge¬ 
führt werden, von dem der Glaube ausgegangen, und der durch seinen Geist 
die Eintracht gegeben, die uns jetd so hoch beglücket!! 
Feyen des Vorabends. 
Donnerstag 30. Oktober. 
Die mündlich und schriftlich ausgesprochene Vereinigung beider Konfessionen, 
an weiche sich das gemeinschaftliche evangelische Presbyterium beifallend an- 
geschlossen, und wornach diese Vereinigung also gleichsam eine gesetzliche Kraft 
erhalten, wird durch das heilige Abendmahl am ersten Tage des Reformations- 
festes öffentlich besiegelt. 
Die Vorbereitung zu diesem Gedächtnissmahle Jesu ift ein heiliger Vor¬ 
abend des schönen Festes. Um drei Uhr versammeln sich die Glieder der ver¬ 
einigten Gemeinde in der grossen schönen Ludwigskirche. Herr Präsident 
Zimmermann wird die Handlung der Beichte halten und die Gcmüther mit der 
Gesinnung erfüllen, wodurch sie das heilige Ziel ihres Vorhabens erlangen können. 
Das Jubiläum wird nach vollendeter Beichte mit allen Glocken eingeläutet 
und eine halbe Stunde mit dem Läuten fortgefahren. 
Die Feyer des Jubiläums, 31. Oktober 1817. 
Frühe, mit dem sich erhebenden Tage, wird ein halbstündiges Geläute der 
Glocken den Gemeinden den zum drittenmal wiederkehrenden Erinnerungstag 
107
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.