Full text: Geschichte der evangel. Gemeinde Alt-Saarbrücken

9. DIE EVANGELISCHE UNION 
Das heutige Gefchlecht ift fidi des Unterfchiedes zwifchen Lutheranern 
und Refoimierten kaum bewußt; aber es gab eine Zeit, da fidi 
Lutheraner und Reformierte fchärfer bekämpften als Evangeliche und 
Katholiken, Auf dem Henkerichwert, mit dem i, J. 1601 der kur- 
fächfifche kalviniftifch gefinnte Kanzler Kreil hingerichtet wurde, flanden 
die drohenden Worlc: „Cave, Calviniane I“. (Hüte Dich, Calvinìft!), 
und der Lìederdiditer Paul Gerhardt wurde von dem großen Kurfürften 
Friedrich Wilhelm von Brandenburg feiner Aemter entfett, weil er fidi 
weigerte, fidi zur Nichtbekämpfung der Reformierten von der Kanzel 
aus zu verpfliditen. 
Dal} der Gegenfah zwifdien Lutheranern und Reformierten auch hier 
in Saarbrücken ziemlidi ftark war, zeigt die folgende Bcfdiwerde des 
reformierten Pfarrers Zimmermann an das Konfiftorium zu Saarbrücken, 
Hochfürstliches, hochverordnetes Consistorium ! 
Demnach Sermi nostri hochfürstl. Durchlaucht unterm 29ten Dee. 1754 Gnädigst 
zu verordnen geruhet haben, dalj lediglich auf das Geschlecht der Kinder aus 
vermischten Evangelischen und reformierten Ehen gesehen, mithin die Söhne des 
Vaters und die Töchter der Mutter Religion folgen, darinnen getauft, erzogen 
und confirmirt, dargegen aber auf keine widrige Ehe- oder andre pacta 
reflectirt, sondern selbige vor unzulässig, verbotten, null und nichtig gehalten, 
und alle dessfalls machende Einwendungen als unerheblich gänzlich verworfen 
werden sollen, 
So ist auch diesser Gnädigsten Verordnung zuwider das Söhngen des reformirten 
hiesigen Bürgers und Wcinhändlers Hermann am 23ten Juni 1778 in der Evange¬ 
lisch Lutherischen Kirche getauft worden, wogegen aber der damahlige reformirte 
Pfarrer Schwebel sogleich die beschwehrende Anzeige an das hochfürstl. Con¬ 
sistorium gethan und sich ein Urtheil über diessen Vorgang ausgebeten. 
Es erfolgte hierauf unterm 6. Marfii 1779 Serenissimi wiederhohlte Verordnung, 
dass es schlechterdings bey denen gnädigsten Landes-Verordnungen vom 29ten 
99
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.