Full text: Die Invasion der Franzosen in Saarbrücken im August 1870

93 
der Pariser Besatzung zum Angriff gegen die Fronten 
des Gardekorps vor. 
Der Angriff wurde nach mehrstündigem, haupt¬ 
sächlich von der Artillerie geführten Gefechte in unserer 
Porpostcnstellung zurückgewiesen. Unsere Verluste nicht 
unbedeutend. 
General Voigts-Rhetz hat am 20. etwa 6000 
Mobilgarden mit Cavallerie und Artillerie, von Mon- 
naie über Notre-Onine cTOe (ca. 1 Meile nordöstlich 
von Tours), in Unordnung auf Tours zurückgeworfen. 
General Goltz überraschte den Feind in 4 Cau- 
tonnements bei Langres und zersprengte ihn nordwärts. 
üHDer Feind hinterließ Hunderte von Gewehren, Gepäck 
und Bagage, sowie 50 Gefangene. v. Podbielsky. 
b 
iti 
d- 
dc 
XI 
Versailles, 22. Dez. Der Königin Augusta 
in Berlin. Wahrscheinlich in der falschen Annahme, 
daß eine französische Nord-Armee nahe sei, hat gestern 
ein größerer Ausfall gegen Stains, welches vom 2. 
und Füsilier-Bataillon 1. Garde-Regts. wieder genom- 
men wurde, sowie gegen le Bourget, das von 2 Ba- 
lfc taillouen Elisabeth- und 1 Bataillon Augusta-Regiments 
wieder genommen ward, stattgefunden. Bedeutender 
Artillerie-Kampf, geringer Verlust diesseits. Der Vor¬ 
schub gegen die Sachsen von Robignh auf Sevran 
und von Rosny auf Ncuilly an der Marne und Chel- 
les ward überall zurückgeworfen. Heute sind wir in 
Erwartung eines neuen Angriffs daselbst. Das Wet¬ 
ter am Tage ist frostig; Nachts große Kälte. 
Wilhelm. 
Bordeaux, 23. Dez. Tours ist von den 
.Preußen besetzt. General Pisani hatte mit 6000 Mann 
tci und 6 Kanonen vor Monuai versucht, das Vorrücken 
n! der Preußen zu verhindern.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.