Full text: Die Invasion der Franzosen in Saarbrücken im August 1870

92 — 
wurden. Die über Ham vorgerückten Colonnen habe i 
den Rückzug des Feindes ans dortiger Gegend constati^ ! 
v. Podbielsky. 
Dijon, 20. Dez. Am 18. sehr hartnäckiges 
fünfstündiges siegreiches Gefecht der badischen erste i 
und zweiten Brigade bei Nuits. Der Feind hat 
zwei Marsch-Legionen ans Lyon, das 32. und 5! s 
Marsch-Regiment, ferner Mobilgarden und Franctireui i 
und 18. Geschütze, etwa 20,000 Mann unter Genere t 
Kremer im Gefechte, vertheidigte sich in starken Poj! 
tionerr sehr energisch und zog sich nach der Wegnahn t 
von Nuits bei eintretender Dunkelheit südlich gurüi K 
Die Bravour der diesseitigen Truppen war wah i 
hast ausgezeichnet; der diesseitige Verlust ist leider bl 
deutend: 13 Offiziere todt, 29 verwundet, daruntl 
General v. Glümer und Prinz Wilhelm von Badi i 
leicht verwundet; etwa 700 Mann todt und verwunde ! 
Der Feind verlor viele Offiziere und über 106 c 
Mann, ferner 16 Offiziere und 700 verwundete G i 
fangene; ein großes Gewehr- und Munitions-Dep« > 
4 Lafetten, 3 Munitionswagen und zahlreiche Waffe t 
wurden erbeutet. v. Werder. > 
Bordeaux, 18. Dez. Trotz Gambettas TTcii | 
gramm über den angeblich vertrefflichen Zustand de { 
Armee greifen die sonst kleinlaut gewordenen Journa! ( 
„France", Liberts" und „Gazette" seine Politik imm ( 
heftiger an. Die Desorganisation macht unverkemibs 
riesige Fortschritte. 
Versailles, 21. Dez. Nachdem die Forts in 
der Nacht zum 21. wiederum heftiges Feuer nutest 
halten hatten, gingen heute Vormittag etwa 3 Divisione l
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.