Full text: Landesherrliche Finanzen und Finanzverwaltung im Spätmittelalter

Abbildungen 
Abbildungen 
Homburg 
'Vierherren- 
waid> 
Weilesweiler 
Niederbexbach 
Altstadt 
Nevnkirchen 
Limbach 
Furpach 
,’W 
Wärsch'- 
weiler 
TM 
tjjEschweil^-pi f**'. 
Einöd 
Spiesen 
Ingweiler 
Kirkel 
Weynnemmemalt / \ 
Volketskirchel 
fierbach 
*Herndickum 
Rohrbach 
Lautzkircheo. 
Lampersberg 
Mittelbach 
fKlinßHnbtlMjn 
f *f S V fjliKfingentiacii 
:Vff den Langen stein 
Webenheim 
4JßKallenberg 
Klt&t$nck •*>$ 
yederst ivag* ■ 
Geuspach >■ 
Hasel 
"Riech terifT 
Alschbach 
Hholti 
'Niederwürz bach, 
Blickweiler 
Reichenßrurw 
Biesingen 
yOberwürzbach 
Ommersheim 
Wecklini 
Kartographische Bearbeitung. Ratrrund Zimmermarm 2012 
Min ba< h 
Abb. 1: Karte der Kellerei Kirkel, erstellt auf der Basis der Landesaufnahme der Ämter 
Zweibrücken und Kirkel des Herzogtums Pfalz-Z weibrücken von Tilemann Stella aus dem 
Jahre 1564. Die Grenzlinie wurde anhand der Flurnamen des Weistums aus dem Jahre 
1519 (vgl. oben S. 683-684 und 723-725) eingetragen und zeigt den Kernbereich der ehema¬ 
ligen Herrschaft Kirkel ohne die Exklaven im Ostertal (Döixenbach und Fürth) und im 
Bliesgau (Ober- und Niedergailbach u.a.). 
839
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.