Full text: Landesherrliche Finanzen und Finanzverwaltung im Spätmittelalter

Rechnungen der Kellerei Kirkel 
It(em) von de(m) vorg(enanten) dage mit uff fritag vor | Andree sint 14 dage in der 
selbe(n) zijt ist | gesse(n) an brode 254 mald(er) k(orns). 
lt(em) von de(m) vorg(enanten) dage mit uff fritag vor San(c)t | Nielas dag sint 14 
dage in der selbe(n) zijt ist | gesse(n) an brode 214 mald(er) k(orns). 
lt(em) von de(m) vorg(enanten) dage mit uff fritag vor | de(m) heilige(n) cristage 
sint 14 dage in der | selbe(n) zijt ist gesse(n) an brode 214 mald(er) k(oms). 
lt(em) von de(m) vorg(enanten) dage mit uff fritag | nach dem Zwolffte(n) dage 
sint 14 dage, in | der selbe(n) zijt ist gesse(n) an brode 214 mald(er) k(orns). 
It(em) von de(m) vorg(enanten) dage mit uff fritag | vor (Con)u(erjsio Pauli sint 14 
dage, in der selbe(n) | zijt ist gesse(n) an brode 214 mald(er) k(orns). 
S(um)ma 21 mald(er) 2 vas k(oms). 
[20v] It(em) von de(m) vorg(enanten) dage mit uff fritag nach Vnss(er) | Frau(en) dag 
Kerzwihe sint 14 dage in der selbe(n) | zijt kam fauwet Wernher gein Kirckel vnd | 
zwey knecht dye sin hüten ist gesse(n) an brode | 214 mald(er) k(oms). 
It(em) von de(m) vorg(enanten) dage mit uff fritag vor Ka|thedra Petri sint 14 dag 
in der selbe(n) zijt | was fauwet W(er)nher zü Kirckel vnd zwey knecht dye sin 
hüten vnd junck(er) Lantsydel | zwo nacht(e) vnd ey(n) priester der do messe laise | 
vnf funff gefange(ne), ist gesse(n) an brode 3 | mald(er) koms. 
It(em) von de(m) vorg(enanten) dage mit uff fritag Adriani | martir(i) sint 14 dage 
in der selbe(n) zijt was | fauwet W(er)nher zü Kirckel vnd zwey knecht | dye sin 
hüten vnd junck(er) Lantsydel | zwo nacht(e) vnd ey(n) priester der do messe laise | 
ist gesse(n) an brode 214 mald(er) k(oms). 
It(em) von de(m) vorg(enanten) dage mit uff fritag nach | Gertrudis v(ir)g(in)is sint 
14 dage in der selbe(n) | zijt was fauwet Wernher zü Kirckel vnd | zwey knecht dye 
sin hüten vnd darzü arme | lude dye do z’ack(er) fure(n) vnd myst uss furten | vnd 
fuss zü kom(m)ende vnd abegende ist gesse(n) | an brode 314 mald(er) koms. 
It(em) von de(m) vorg(enanten) dage mit uff fritag vor | ambrosij sint 14 dage in 
der selbe(n) zijt was | fauwet W(er)nher zü Kirckel vnd zwey knecht | dye sin hüten 
vnd arme lude do dorne hant | gefurte(n) dye züne do mit zü besern, vnd | arme 
lude dye dostein furte(n) ist gesse(n) an | brode 3 mald(er) k(oms). 
S(um)ma 1414 mald(er) k(oms). 
[21r] It(em) von de(m) vorg(enanten) dage mit uff fritag vor | Tyburcij sint 14 dage in 
der selbe(n) zijt was [ fauwet W(er)nher selpdrit zü Kirckel darzü [ vnd arme lude 
dye do myst uss furte(n) vnd z’acker | fure(n) vnd darzü dry zym(m)erma(n) dye 
do holff(en) I mache(n) hespel vnd and(er)s daz noit was in | dem slosse ist ges- 
se(n) an brode 314 mald(er) k(orns). 
It(em) von de(m) vorg(enanten) dage mit uff fritag vor san(c)t | Marcus dage sint 
14 dage in der selbe(n) zijt was | fauwet W(er)nher selp drit zü Kirckel vnd darzü | 
junck(er) Landsydel zwo nacht(e) darzü zwey zy|merma(n) dye do daz sprachuss 
machte(n) vnd arme | lude dye do holz darzü furte(n) ist gesse(n) an | brode 314 
mald(er) k(oms). 
26
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.