Full text: Ethik

§ 156. 
Die sittliche Substanz, als das für sich seiende Selbst¬ 
bewußtsein mit seinem Begriffe geeint enthaltend, ist der 
wirkliche Geist einer Familie und eines Volks. 
§ 157- 
Der Begriff dieser Idee ist nur als Geist, als sich 
Wissendes und Wirkliches, indem er die Objektivierung 
seiner selbst, die Bewegung durch die Form seiner Mo¬ 
mente ist. Er ist daher: 
A. der unmittelbare oder natürliche sittliche Geist; 
— die Familie. 
Diese Substantialität geht in den Verlust ihrer Ein¬ 
heit, in die Entzweiung und in den Standpunkt des Rela¬ 
tiven über, und ist so 
B. bürgerliche Gesellschaft, eine Verbindung der 
Glieder als selbständiger Einzelner in einer so¬ 
mit formellen Allgemeinheit, durch ihre Be¬ 
dürfnisse, und durch die Rechtsverfassung als 
Mittel der Sicherheit der Personen und des Eigen¬ 
tums und durch eine äußerliche Ordnung für 
ihre besonderen und gemeinsamen Interessen, wel¬ 
cher äußerliche Staat sich 
C. in den Zweck und die Wirklichkeit des substantiellen 
Allgemeinen, und des demselben gewidmeten öffent¬ 
lichen Lebens, — in die Staatsverfassung zu¬ 
rück- und zusammennimmt. 
210
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.