Full text: Zwischen Saar und Mosel

Zur thematisch einschlägigen Literatur4 wäre zu sagen, daß sowohl die 1906 und 
1935 zum 100. bzw. 125. Jubiläum der Erwerbung des Neunkircher Eisenwerkes 
durch die Gebrüder Stumm erschienenen Festschriften5 als auch die 1936 zum 100. 
Geburtstag des Freiherrn Carl Ferdinand v. Stumm-Halberg von Fritz Hellwig 
besorgte Monumentalbiographie6 sich mit Personalia, auch der Stumm-Familie7, 
und Interna der Konzern- oder Betriebsorganisation nicht abgeben, schon gar nicht 
vor 1870, in welchem Jahr der spätere Freiherr die alleinige Führung des Konzerns 
übernahm. Dieses aus der kritiklosen Stumm-Verherrlichung resultierende Manko 
tradierten alle späteren Abhandlungen über das Neunkircher Eisenwerk und C.F. 
Stumm8. Sie konnten daher hier außer Betracht bleiben, ebenso der jüngst 
erschienene Sammelband „Stumm in Neunkirchen“, zumal er ungedrucktes Mate¬ 
rial, etwa den vom universitätsnahen Saarbrücker Landesarchiv 1982 von Stumm- 
Verwandten erworbenen Bestand Stumm (ca. 350 Schriftstücke, meist Briefe, aus 
der Zeit von 1830-1889), nicht berücksichtigt9. Verbleiben noch die biographi¬ 
schen Arbeiten über Ferdinand Steinbeis (1806-1893), die auf seine Neunkircher 
Direktorenzeit (1842-1848) natürlich nicht in der hier wünschenswerten Ausführ¬ 
lichkeit und auf Kollegen und Mitarbeiter überhaupt nicht eingehen10. Da auf 
Landesebene moderne Untersuchungen zur Unternehmensgeschichte, zur Hierar¬ 
chie, Herkunft und Fluktuation von Führungskräften, auch der mittleren Ebene, zur 
4 Vgl. zum allgem. Überblick bei H.-W. Herrmann, Das Saarrevier zwischen Reichsgründung u. 
Kriegsende (1871-1918), Saarbrücken 1989, S. 19 ff., 24 ff. den noch aktuellen Bericht von F. 
Hellwig, Die werksgeschichtliche Forschung i. d. rhein.-westfälischen Großeisenindustrie, in: Stahl 
u. Eisen 61 (1941), S. 153-164, der u. a. Form u. Inhalt mancher Festschriften kritisiert, doch auf die 
Tilles (wie Anm. 5), seines Vorgängers im Saarwirtschaftsarchiv, nicht eingeht. Zu Tille jetzt DERS., 
Alexander Tille (1866-1912), in: Saarländische Lebensbilder 4, Saarbr. 1989, S. 155-199. 
5 (A. Tille) Hundert Jahre Neunkircher Eisenwerk unter der Firma Stumm, Saarbrücken 1906; 
Fünfviertel Jahrhundert Neunkircher Eisenwerk u. Gebrüder Stumm, Mannheim 1935. 
6 F. Hellwig, Carl Ferdinand Freiherr v. Stumm-Halberg 1836-1901 (Vorwort von Bertha Gräfin 
Sierstorff, der Stumm-Tochter), Heidelberg u. Saarbrücken 1936, u. in der Tendenz leicht moduliert, 
doch wegen einzelner Quellenhinweise zu beachten; DERS., Carl Ferd. Freiherr v. Stumm-Halberg, in: 
Saarl. Lebensbilder 3, Saarbrücken 1986, S. 153-195. Die „Heldenverehrung“ in Untemehmerbio- 
graphien kritisiert u. a, U. TROITZSCH, Die Rolle des Ingenieurs in der Frühindustrialisierung - ein 
Forschungsproblem, in: Technikgeschichte 37 (1970), S. 289-309. 
7 Im Gegensatz zu den Untemehmerfamilien der Adt, Boch, Böcking, Gouvy, Karcher, Röchling, 
Schmidtbom, Villeroy, Vopelius, Wagner u. a. m. fehlt eine korrekte Genealogie der Stumm. Die 
Angaben bei E. BÖCKING, Geschlechts-Register der Familie Böcking, Köln 1894, sind nicht immer 
zuverlässig, noch weniger das Deutsche Geschlechterbuch (Kurpfälzisches Geschlechterbuch Bd. 1), 
Görlitz 1928, Bd. 58/1, S. 241-257 Vgl. dazu die Stammtafeln (Tafeln am Ende des Beitrags). 
8 Noch am informativsten sind die Beiträge von N. P. RaugüTH, Das Eisenwerk, in: Neunkirchen/ 
Saar-Stadt des Eisens u. der Kohle, Neunkirchen 1955, S. 267-304 u. B. KRAJEWSKI, in: 
Heimatkundliche Plaudereien 6 (1982), S. 59-67. - Die Diss. von H. FRÜHAUF, Eisenindustrie u. 
Steinkohlenbergbau im Raum Neunkirchen/Saar, Trier 1980 (Forschungen zur dt. Landesgeschichte 
Bd. 217), ist wirtschaftsgeographisch orientiert u. geht auf die hier anstehenden Fragen nicht ein. 
9 R. van DÜLMEN u. J. Jacob (Hgg.), Stumm in Neunkirchen, St. Ingbert 1983; hier wären die sich 
mehrfach überschneidenden Beiträge von Jacob (S. 13-38) u. H. Gillenberg, Puddlerverfahren, 
Dampfmaschine u. Thomasstahl (S. 39-59), zu beachten, obwohl neuere Literatur wie Herrmann 
(wie Anm. 2), FREMDLING (wie Anm. 44), A. PAULINIY, Das Puddeln, München 1987, nicht 
herangezogen wurde. Vgl. auch Anm. 45. 
10 F. Siebert, Ferdinand v. Steinbeis, Stuttgart 1952; W. Christmann, Ferd. Steinbeis - Gewerbeför¬ 
derer u. Volkserzieher, Heidenheim 1970; DERS., F. Steinbeis, in: Lebensbilder aus Schwaben u. 
Franken 3, 1970, S. 486-493. 
314
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.