Full text: Das Saarrevier zwischen Reichsgründung und Kriegsende

Roheisens aus ihren Hütten im Minettegebiet bezogen.69 Aus ihrem Beritt kam 
ebenfalls der Dienststellenleiter, Hauptmann d. R. Albrecht Korten, seit 1905 verant¬ 
wortlich für die Panzerstahlproduktion des Werkes Dillingen der Stummgruppe und 
nach dem Krieg in Saarbrücken Nachfolger seines Onkels Rudolf als Syndikus der 
ARBED-Burbach.70 Die Röchlinginteressen vertrat vor Ort Robert Röchling 
(1877-1948), Rittmeister d. R. und Direktor der Carlshütte,71 mit besten Beziehungen 
zur Metzer Handelskammer, zum Bezirkspräsidenten und zum Kreisdirektor 
(1913-1918) Paul Bostetter, zeitweilig Polizeichef in Saarbrücken.72 Zum personellen 
Ambiente paßt, daß der 1914 als Landwehrhauptmann ausgerückte Bürgermeister 
von Völklingen Friedrich Sohns (1871-1919), der im Vorfeld des Kriegsverbrecher¬ 
prozesses gegen Robert Röchling von den Franzosen inhaftiert wurde und sich im Juli 
1919 in Untersuchungshaft erschoß, im Herbst 1916 eine führende Position beim 
sogen. Landesdirektorium in Briey einnehmen solle, was dann ein Zufall vereitel¬ 
te.73 
Schließlich kann man auch die KÄST beim stellvertretenden Generalkommando 
Straßburg74 als eine Art Saarbrücker Dependance ansehen. Ihr Vorstand war der als 
69 Die KANST Diedenhofen (Lit wie Anm. 56), zuständig für den Festungsbereich bzw. die 
Kreise Diedenhofen-West u. Ost, dirigierte ab Nov. 1917 auch die als Kriegsgesellschaft, 
vermutlich zur Liquidierung der De Wendel-Betriebe etablierte „Berg- u. Hüttenverwaltung 
Hayingen“ (zu KA-Mitt. Nr. 35 S. 9 vgl. Dieckmann (wie Anm. 67); dazu ferner Hellwig 
(wie Anm. 66), Nutzinger (wie Anm. 65) S. 74 ff., 200 ff., Roth (wie Anm. 28) S. 635 ff., 
Balk (wie Anm. 94) S. 9 ff., F. Pinner, Dt. Wirtschaftsführer, 1925, S. 66 ff. (Thyssen), 
S. 92 ff. (Stumm, Röchling), 99 ff. (Klöckner), E. Wolff, Die Unternehmens-Organisation in 
der Westdt. Eisen-Industrie, 1930, S. 23 ff., 25 ff., 34 ff. 
70 Zu Korten, Juli 1919 aus Gefangenschaft (l) nach Saarbrücken entlassen, vgl. Org.-Plan (wie 
Anm. 59), KA-Mitt. Nr. 1 S. 12, Ranglisten, Saarbrücker Adreßbücher, Hellwig (wie 
Anm. 66) S. 158, Wegweiser durch das Saargebiet, 1928, S. 29, frdl. Mitt. von Dr. W. 
Schmitz, Hüttenarchiv Dillingen, v. 7. Juni 1988 u. Mitt. Dr. Jacoby. Einen Besuch Kortens 
im Sept. 1917 beim AOK 3 in Vouziers erwähnt K. v. Einem, Ein Armeeführer erlebt den 
Weltkrieg, 1938, S. 334. Zur Panzerplattenproduktion in Dilligen vgl. H. van Ham, 250 
Jahre Dillinger Hütte, 1935, S. 189 ff. (mit Abriß über die Kriegszeit). - Welche Funktion der 
von Roth (wie Anm. 28) S. 611 f. erwähnte Maj. v. Thiele (ER S. 505?) ausübte (KANST, 
Stab der Kommandantur oder KA Berlin), bleibt vorerst offen. 
71 Zu Robert Röchling vgl. Nutzinger S. 32 ff., 47 ff., Röchling S. 48 ff. (beide wie Anm. 36, 
65), H.-L. v. Gemmingen-Hornberg, Christian Röchling 1772-1885 - Ahnen u. Enkel, 
1973, S. 109. 
72 Bostetter, geboren 1878 in Diedenhofen, 1912 Assessor der Polizeidirektion Straßburg, 
1913/18 Kreisdir. Diedenhofen, Rittm. d. R., verzog Mai 1920 von Diedenhofen nach 
Saarbrücken u. März 1921 weiter nach Düsseldorf (Mitt. Dr. Jacoby, Adreßbuch Straßburg 
1912, IV S. 400, Röchling (wie Anm. 36) S. 400, W. Hubatsch (Hg.), Grundriß zur 
dt. Verwaltungsgesch., 1983, Bd. 22 S. 341). 
73 Verwaltung Longwy-Briey an Oberpräsident der Rheinprovinz, vom 4. Dez. 1916 (Abschrift 
in StadtA Völklingen ungeordn. Bestand); frdl. Auskünfte von Herrn Stadtarchivar H. Ober¬ 
mann, Völklingen, aus der ihm teilweise zugänglich gemachten Familienchronik Sohns 
(ungedr. Ms im Besitz von Hans F. Sohns, Neuhofen bei Ludwigshafen). Die Hintergründe 
des mysteriösen Selbstmords des Bürgermeisters Sohns, der mit einer Tochter des Saarbrücker 
Bankiers Haldy verheiratet war und von dessen Metzer Anwalt verteidigt wurde, wären noch 
zu klären. 
74 Organisation u. Zuständigkeit der KÄST Straßburg v. 1. Okt. 1917 (Druck in GLA Karlsruhe 
Best. 456 Nr. 544); vgl. dazu Deist (wie Anm. 6) S. 523 ff., 1412, die in Anm. 56 genannte 
Lit. u. die recht präzisen Angaben bei Döblin (wie Anm. 107) S. 278 ff. zum stellv. GKdo 
XV. - Der KÄST Straßburg unterstanden im Korpsbereich XXI die Einberufungs-, Schlich- 
tungs- u. Feststellungsausschüsse (zur Feststellung der Kriegswichtigkeit von Betrieben) des 
Bez.-Kdos Hagenau, zuständig für die Kreise Hagenau u. Weißenburg (KA-Mitt. Nr. 7, 
Dieckmann (Anm. 10) S. 59 f). 
166
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.