Full text: 75 Jahre Saar Ferngas AG

produkte Koks und Teer verblieben auf der Grube zum Eigen¬ 
verbrauch.86 
Während die Gemeinde Obervölklingen den Beleuchtungsvertrag mit 
der Grube alljährlich verlängerte, trat im April 1881 das Königliche Ei¬ 
senbahnbetriebsamt in Saarbrücken mit der Bitte an die Bergwerksdi- 
rekdon heran, den Bahnhof Luisenthal, welcher sich in unmittelbarer 
Nachbarschaft der Grubenanlage befand, mit Gasbeleuchtung zu ver¬ 
sehen. Ein Vertrag kam aber nicht zustande, da beide Seiten sich nicht 
darüber einigen konnten, wer die Kosten für die zusätzlichen Leitungen 
und Gasuhren übernehmen sollte.87 Erst 1891 schlossen die Parteien ei¬ 
nen Vertrag, welcher die Beleuchtung des Bahnhofs mit höchstens 60 
Flammen sicherstellte.88 
Um die Jahrhundertwende fand das Gas auch als Heiz- und Motoren¬ 
gas stärkere Anwendung. Da Leuchtgas für 18 Pfg., Heizgas und Moto¬ 
rengas für 13 beziehungsweise 12 Pfg. pro Kubikmeter verkauft wur¬ 
den, stellten einige Bewohner von Obervölklingen ihre Beheizung um. 
Das Gaswerk, das seit 1873 keine wesentlichen Veränderungen mehr 
erfahren hatte, konnte die steigenden Anforderungen immer weniger 
erfüllen. 1907 beschwerten sich mehrere Bewohner der Gemeinde beim 
Völklinger Bürgermeister: "Die Gasherde, welche im Bezirke Obervölklingen 
an die von der fiskalischen Gasanstalt gespeisten Bohrleitung angeschlossen sind, 
brennen nicht, weil der Gasdruck durchschnittlich nur 25 mm Wassersäule 
beträgt“P Auch verschiedene Gewerbetreibende klagten ihre Not; "Wir 
haben schon seit 4 Wochen ein so schlechtes Gicht, daß ein reger Geschäftsgang nicht 
möglich ist. In den Wirths- und sonstigen Geschäftslocalen kann man kaum ein 
Geldstück erkennen, eine Zeitlang bei diesem Licht %u lesen, ist gar nicht mög¬ 
lich“2° Auch in den späteren Jahren verstummten die Proteste nicht; 
1909 weigerten sich verschiedene Bewohner, die Gasrechnung zu zah¬ 
len. Da das Ortsstatut über den Bezug von Gas und Wasser in Para¬ 
graph 1 keinen Ersatz bei Gasunterbrechung vorsah, legte der Bürger¬ 
meister den Anwohnern die Zahlung der Rechnung nahe.91 Erst 1912, 
als die Gasversorgung der Gemeinde Völklingen an die Gasanstalt-Be¬ 
86 Vgl. Schilling (1877), S. 390 
8 LA Sbr. Rep. 564/704: Schreiben vom 14.5.1881 
88 LA Sbr. Rep. 564/704: Vertrag vom 5.11.1891 
89 StA Vkl. AR Fach 13 Nr. 9: Schreiben an den Bürgermeister vom 4.7.1907 
9(1 StA Vkl. AR Fach 13 Nr. 9: Schreiben an den Bürgermeister vom 4.7.1907 
91 Stadt Vkl. Kommissions-Beschlußbuch: Baukommission vom 5.3.1909 
88
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.