Full text: Studien zur Geschichte der Grafen von Dagsburg-Egisheim

Präsenz in den Quellen zu625. Darüber hinaus lassen sich noch einige undatierte 
Urkunden Alberts II. und Urkunden anderer Aussteller, in denen der Dagsburger 
et-M, H 599, Regest: Voigt, Bertram von Metz, 2. Teil, S. 74, Nr. 70, 5. August: 
erwähnt in La chronique de Giselbert de Mons, ed. L. V anderkindere, Bruxelles 1904, 
S. 257. 
625 1192: 13. Januar in Worms, anwesend bei einem Hof tag Heinrichs VI., erwähnt ebda , S. 
269, vgl. Böhmer-Baaken, Nr. 202a, allerdings ohne Angaben über die Besucher des 
Hoftages; 3. März in Hagenau: Zeuge in einer Urkunde Heinrichs VI., Regest: Böhmer- 
Baak EN, Nr. 209; 4. März in Hagenau: Zeuge in einer Urkunde Heinrichs VI., Druck 
Würdtwein, 10. Bd., Nr. 53, S. 156-159, Reg.: Böhmer-Baaken, Nr. 210; 5. März in 
Hagenau: Zeuge in einer Urkunde Heinrichs VI., - Druck: La Farina, Studi, 4. Teil, Nr. 
33, S. 213 ff., Regest: Böhmer-Baaken, Nr. 211; 10. April in Speyer: Zeuge in einer 
Urkunde Heinrichs VI., Druck: Schöpfun, Alsatia diplomatica, 1. Bd., Nr. 353, S. 300, 
Regest: Böhmer-Baaken, Nr. 214. Möglicherweise war Albert bei der Beurkundung 
nicht anwesend, sondern bei der Handlung in Hagenau (siehe Böhmer-Baaken, Nr 
214); ohne Tages- u. Monatsangabe: Zeuge in einer Urkunde von Herzog Heinrich l. von 
Niederlothringen, Druck: Butkens, Trophées I, preuves, S. 46 f. - 1193: 5. April in 
Hagenau: Zeuge in einer Urkunde Heinrichs VI - Druck: J. F. Böhmer, Acta imperii 
selecta. Urkunden deutscher Könige und Kaiser 928-1398. Mit einem Anhänge von 
Reichssachen, aus d. Nachlaß hrsg. v. J. Ficker, Aalen 1967 (= Ndr. d. Ausg. Innsbruck 
1870), Nr. 183, S. 170 f.. Regest: Böhmer-Baaken, Nr. 288; 28. April in Boppard: 
Zeuge in einer Urkunde Heinrichs VI., Drucke bei J. N. von Hontheim, Historia 
Trevirensis diplomatica et pragmatica, 1. Bd., Augsburg u. Würzburg 1750, Nr. 435, S 
622 f. und bei BEYER, u. a., Urkunden buch II, Nr. 129, S. 171 ff.. Reg.: BöHMER- 
Baaken, Nr. 294; sehr ausführliches Regest bei J. Mötsch, Regesten des Archivs der 
Grafen von Sponheim 1065-1437, 1. Bd., Koblenz 1987, Nr. 4, S. 63 ff.; ohne Monats- 
u. Tagesangabe: Urkunde Alberts II., Abschrift in Nancy, AD M-et-M, H 607 (siehe im 
Anhang, Urkunde Nr. 6). - 1194: mehrere Erwähnungen zu diesem Jahr in La chronique 
de Giselbert de Mons, S. 293-295 und S. 301. - 1195: 25. September, Kaiserslautern: 
Zeuge in einer Urkunde Heinrichs VI. (Original München BHStA, Kaiserselekt Nr 
899a; - Druck: Acta Academiæ Theodoro-Palatinæ, tom. II, Mannheim 1770, Doc. Nr. 9, 
S. 75, aber unvollständig und fehlerhaft; Regest: Böhmer-Baaken, Nr. 473; Dolch u. 
Münch, Urkundenbuch I, Nr. 155, S. 89); 7. Dezember, Worms: Zeuge in einer Urkunde 
Heinrichs VI. (Drucke: E. Anemüller, Urkundenbuch des Klosters Paulinzelle 1068- 
1534, Jena 1905, Nr. 39, S. 50-53, u. F. Rosenfeld, Urkundenbuch des Hochstifts 
Naumburg, Teil 1 (967-1207), Magdeburg 1925, Nr. 386, S. 346 f. - Reg.: Böhmer- 
Baaken, Nr. 489); - 1196: 8. Januar, Hagenau: Zeuge in einer Urkunde Heinrichs VI. 
für das Kloster Herrenalb (Druck: Wirtembergisches Urkundenbuch, 2. Bd., Nr. 495, S. 
312 f. - Reg : Böhmer-Baaken, Nr. 494); 21. Juni in Brumath: Zeuge in einer Urkunde 
Heinrichs VI. (Druck: Schöpflin, Alsatia diplomatica I, Nr. 360, S. 305 f. - Reg : 
Böhmer-Baaken, Nr. 523); Zeuge in zwei in Oberehnheim ausgestellten Urkunden 
Heinrichs VI. vom 25. (Druck: Schöpflin, Alsatia diplomatica I, Nr. 357, S. 303 f. - 
Reg.; Böhmer-Baaken, Nr. 525) und 26. Juni (Druck: F X. Remling, Urkundenbuch 
zur Geschichte der Bischöfe zu Speyer. 1. Bd. Ältere Urkunden, Aalen 1970 (= Ndr. d. 
Ausgabe Mainz 1852), Nr. 116, S. 133 f. - Reg.: Böhmer-Baaken, Nr. 526); Zeuge in 
einer in Besançon ausgestellten Urkunde Heinrichs VI vom 8. Juli (Druck: Würdtwein, 
10. Bd., Nr. 61, S. 178 ff. - Regest: Böhmer-Baaken, Nr. 530) - 1197: nach dem 28. 
September: Erwähnung in den Annales Marbacenses, S. 70; ohne Tages- u 
Monatsangabe: Urkunde Alberts II., Druck bei Würdtwein, 10. Bd., Nr. 62, S. 181 f ; 
ohne Tages- u. Monatsangabe: Urkunde Alberts II., Original in Metz, AD Mos., 2 G 65, 
Nr. 10 (siehe im Anhang, Urkunde Nr. 7); ohne Tages- u. Monatsangabe: Erwähnung in 
einem Vertrag zwischen dem niederlothringischen Herzog Heinrich von Brabant und 
Graf Ludwig von Loon, abgedruckt in: Bormans u. Schoolmeesters, Cartulaire I, Nr 
112
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.