Volltext: Die monastische Schriftkultur der Saargegend im Mittelalter

Vorbemerkung 
Folgende Studie wurde im Sommersemester 1990 von der Philosophischen Fakultät der 
Universität des Saarlandes als Dissertation angenommen. 
Mein herzlicher Dank gilt Herrn Prof. Dr. Reinhard Schneider, der diese Arbeit während 
ihrer gesamten Entstehungszeit mit regem Interesse und konstruktiver Kritik begleitete. 
Des weiteren danke ich der Kommission für Saarländische Landesgeschichte und Volks¬ 
forschung für die Aufnahme in ihre Reihe. Die Saar Bank und die Vereinigung der Freunde 
der Universität des Saarlandes e. V. haben die Drucklegung finanziell unterstützt. 
Saarbrücken, im Dezember 1990 
Stefan Flesch 
Construens bibliothecam . . . 
Das alles findet man auch in den Schriften und den Denkwürdigkeiten, die zu Nehemias 
Zeiten geschrieben worden sind; ferner, wie Nehemia die Bücher über die Könige und 
Propheten, auch die von David und die Briefe der Könige über Weihgeschenke zusammen¬ 
gebracht und eine Bibliothek eingerichtet hat. 
2 • Makkabäer 2,13 
9
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.