Full text: Die saarländischen Weistümer, Dokumente der Territorialpolitik

ORTS- UND WEISTUMSREGISTER 
Erläuterungen: 
Orte, aus denen Weistümer überliefert sind, wurden in Großbuchstaben (ALS¬ 
WEILER), Ortsnamen aus Quellenzitaten wurden kursiv gesetzt (Abeßbach). An¬ 
gegeben wird für jeden Ort zunächst die heutige Gemeindezugehörigkeit, dann 
folgen die Quellenbelege für die Weistümer des behandelten Zeitraumes (bis ca. 
1630) mit Angaben, für welche Herren in welcher Funktion gewiesen wurde, wel¬ 
che weiteren Herrennamen genannt werden und wo das Weistum überliefert ist 
(Archiv, Druck). Zusätzliche Erläuterungen werden in eckigen Klammern gege¬ 
ben. Kursiv gesetzte Jahreszahlen bedeuten, daß eine Quelle für die Untersu¬ 
chung nicht herangezogen wurde, die Gründe ergeben sich aus den zusätzlichen 
Erläuterungen oder aus dem Text. Ortsnamen in Titeln und Archivsignaturen 
sowie außersaarländische Landschaftsbezeichnungen wurden nicht berücksich¬ 
tigt. Bei verkürzt zitierter Literatur vgl. das Literaturverzeichnis. 
Kursiv gesetzte Jahreszahlen bedeuten, daß eine Quelle für die Untersuchung 
nicht herangezogen wurde, die Gründe ergeben sich aus den zusätzlichen Erläute¬ 
rungen oder aus dem Text, 
Abkürzungen : 
AD 
Archives départementales 
D 
Druck 
Dep. 
Departement 
erw. 
erwähnt 
G 
Grundherr 
Gde. 
Gemeinde 
Gr. 
Grimm, Weistümer 
GStAM 
Geheimes Staatsarchiv München 
H 
Hochgerichtsherr 
Hz. 
Herzog 
Hzm. 
Herzogtum 
K. bl. 
Kasten blau 
Kan. 
Kanton 
Kfm. 
Kurfürstentum 
L 
Landesherr 
LAS 
Landesarchiv Saarbrücken 
251
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.