Full text: Die Wüstungen des Saarlandes

Vorwort 
Das Thema der vorliegenden Untersuchung ging auf eine Anregung von 
Frau Prof. Dr. Edith Ennen, Bonn, zurück. Die Betreuung der Arbeit hatte 
dankenswerterweise Herr Prof. Dr. Ernst Klein, Saarbrücken, übernommen. 
Im Sommersemester 1974 wurde die Arbeit als Dissertation an der Philo¬ 
sophischen Fakultät der Universität des Saarlandes angenommen. Dankbar 
bin ich für methodischen Rat und allgemeine Hinweise den Herren Prof. 
Dr. Friedrich Prinz, München, Prof. Dr. Martin Born, Saarbrücken, Prof. 
Dr. Klaus Fehn, Bonn, Prof. Dr. Peter Blickle, Saarbrücken, und Prof. Dr. 
Hansjörg Dongus, Marburg. Wertvolle Hilfe im landesgeschichtlichen 
Bereich gaben mir Herr Ministerialrat Dr. Hans-Walter Herrmann vom 
Landesarchiv Saarbrücken, Herr Stadtarchivar Dr. Hanns Klein, der ver¬ 
storbene Herr Kurt Hoppstädter, Wiebelskirchen, und Herr Archivrat 
Dr. Wolfgang Läufer, Saarbrücken. Erleichtert wurde die Arbeit durch 
das freundliche Entgegenkommen der Damen und Herren in den Archiven 
Koblenz, München, Nancy, Saarbrücken, Wiesbaden, in sämtlichen Kata¬ 
sterämtern des Saarlandes, in den Ämtern Brebach und Püttlingen, in der 
Stadtbibliothek Saarbrücken/Landeskundliche Abteilung, in der Univer¬ 
sitätsbibliothek, in der Abteibibliothek Tholey und im Landeskonservator¬ 
amt Saarbrücken. Allen gebührt mein aufrichtiger Dank. 
Die beigegebene Karte spiegelt den Forschungsstand von 1972. Inzwischen 
weiter getriebene Studien haben zur Streichung einiger Orte geführt, die in 
der Karte noch erscheinen. Die Begründung zur Streichung ist in das Wü¬ 
stungsverzeichnis eingearbeitet. 
7
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.