Full text: Die Geschichte der Saarländischen Kreditbank Aktiengesellschaft

Kapital der Teilhaber 
Kommanditeinlage der Süddeutschen Bank 
Kommanditeinlage 
— Eduard Weiss 
— Emil Weiss 
zusammen: 
600 000 Mark 
1 000 000 Mark 
100 000 Mark 
100 000 Mark 
1 800 000 Mark 
Der älteste Sohn von Mytril Lazard, Louis, wurde im Jahre 1898 zur Ausbildung 
nach Berlin und später nach Genf geschickt144. Als er 1901 nach St. Johann zu¬ 
rückkam, übernahm er bald danach die Leitung des Bankhauses145. Hierbei unter¬ 
stützten ihn vor allem die Prokuristen Fritz Metz und Karl Rauser. 
b) Die Geschäftsentwicklung von 1898 bis zur Liquidation des Bankhauses 1904 
Wie sehr sich derartige Änderungen auf die Geschäftstätigkeit eines Unternehmens 
auswirken, bestätigen die Zahlen von 1898. Die Kundeneinlagen (Kreditoren) 
verringerten sich um mehr als eine Million Mark. Wechsel-, Effekten- und 
Kassenbestand nahmen ebenfalls um größere Beträge ab. Die Bilanzsumme sank 
von 5,6 Millionen im Jahre 1897 auf 4,6 Millionen Mark im Jahre 1898. Daraus 
ist ersichtlich, wie sehr das Vertrauen der Kundschaft an die Person des Privat¬ 
bankiers gebunden ist. Vor allem die Abnahme der Kreditoren resultierte aus 
einem Mißtrauen der Kundschaft in die Sicherheit der Einlagen. Der Umsatz 
änderte sich trotz eines kleinen Rückgangs kaum im Vergleich zu den übrigen 
Jahren. Den höchsten Umsatz erzielte das Bankhaus Lazard, Brach & Co. im 
Jahre 1900 mit 107 746 980,01 Mark. Auch das Geschäftsvolumen stieg 1900 
stark an. Danach sanken die Umsätze bis 1902 rapide und erholten sich bis 1904 
nur langsam. Daß eine derartige Steigerung möglich war, kann nur mit der guten 
Konjunktur in der Industrie erklärt werden. 
Die Steinkohlenförderung stieg von 8,7 Millionen Tonnen im Jahre 1898 auf 
9,3 Millionen Tonnen im Jahre 1900 und 10,3 Millionen Tonnen im Jahre 
1904146. Auch die Preise pro Tonne verkaufter Kohle erhöhten sich und der 
Uberschuß der Staatlichen Gruben erreichte nach der Rekordhöhe von 1873 im 
Jahre 1900 eine beachtliche Höhe147. Auch die Zahl der Arbeiter stieg von 
144 Louis Lazard wurde am 2. 5. 1877 in St. Johann geboren. Beim Tode seines Vaters 
war er 20 Jahre alt, wurde im Mai desselben Jahres jedoch noch volljährig. Er 
heiratete später Gertrude Reiß. (Karteiunterlagen des Einwohnermeldeamtes (Reste), 
Standesamt Saarbrücken, Geburten 1877, Unterredung mit Herrn David Simon, Metz, 
vom 11. Febr. 1971). 
145 ASKB-LB-B-1, Bl. 1, Louis Lazard trat zum 1. Januar 1902 als zeichnungsberechtig¬ 
ter Teilhaber in die Firma ein. 
146 G. S c h u s te r , 200 Jahre Bergbau, S. 3 im Anhang. 
147 Preise und Überschüsse der Staatlichen Gruben. 
Jahr 
Überschuß Mill. M 
Preis M/t 
1898 
12,3 
9,28 
1900 
27,5 
11,99 
1902 
20,0 
12.47 
A. Hasslacher, Entwicklung des Steinkohlenbergbaues 1904, S. 158 und Tafel 2. 
43
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.